Home / FAQ / Massagerolle als sportliches Essential

Massagerolle als sportliches Essential

Fitness ist im Trend und auch die Auswahl an passenden Zubehör-Teilen wird stetig größer. Die Fitnessrollen sind dabei nur ein nützliches Zubehör. Sie sollen Erleichterung und Entspannung für beanspruchte Muskelpartien bieten.

Viele Sportler schwören bereits auf die nützlichen Massage-Rollen. Doch wozu sind die kleinen Rollen überhaupt da und wie können Sie diese anwenden? Erfahren Sie hier alles über die neusten Fitness-Items.

Der handliche Entspannungs-Helfer: Die Massagerolle

Die Massagerolle ist für Sie gut geeignet, wenn Sie des Öfteren an Verspannungen oder Rückenschmerzen leiden. Ein Massageroller arbeitet nach dem Prinzip der aktiven Regeneration. Er ist formstabil und kann daher auch für Gleichgewichtsübungen und Kräftigungsübungen genutzt werden.

Hauptsächlich dient eine Massagerolle aber der Behandlung von Faszien. Faszien sind Verklebungen im Bindegewebe, die mit dem Massageroller gelöst werden. Der nützliche Massageroller deckt somit außerordentlich viele Bereiche ab. Die Selbstmassage, die Regeneration, Erholung sowie die Stärkung von Fitness-und Krafttraining.
Die sogenannte Blackroll besteht aus hartem Schaumstoff und ist in verschiedenen Härtegraden erhältlich. 

Die Funktionsweise und das Einsatzgebiet der MassagerollenMassagerolle

Die Massagerolle wird zur Regeneration, aber auch zur Vermeidung von Verletzungen angewandt. Die Anwendungsbereiche sind vielseitig und hängen teilweise auch von Ihren individuellen Bedürfnissen ab.

Sie können den Massageroller daher sowohl ausschließlich zur Entspannung, aber auch zur gezielten Therapie von Muskel-oder Rückenschmerzen anwenden.

Da die Fitnessrolle sehr widerstandsfähig ist, spricht auch nichts dagegen, wenn Sie diese nach einem anstrengenden Krafttraining nutzen oder während des Trainings für Gleichgewichtsübungen einsetzen.

Bei einem ganzheitlichen und intensiven Training sollte die Faszienbehandlung idealerweise zwischen zwanzig und dreißig Minuten dauern.

Anwendung einer Massagerolle

Sie fragen sich sicher, was Sie bei der Anwendung einer Massagerolle beachten müssen. Grundsätzlich ist diese ungefährlich und kann auch von Anfängern gefahrlos verwendet werden. Sie ersetzt aber keineswegs den Gang zum Arzt und/oder zum Physiotherapeuten, sollten Sie schwerwiegende Verletzungen oder Verspannungen haben!

Außerdem sollten Sie beachten, dass Sie die Massagerolle ausschließlich zur Bearbeitung der Muskeln heranziehen und diese nicht direkt mit Ihren Knochen in Berührung bringen. Zu starke Schmerzen sind immer ein Warmzeichen, auch wenn es während der Anwendung von Massagerollen immer mal wieder zu Schmerzen kommt, da ja die Verspannungen bekämpft werden.

Sollten Sie einen stärkeren Schmerz verspüren, dann empfiehlt es sich, eine Pause zu machen oder das Training eventuell zu einem späteren Zeitpunkt fortzusetzen. Die Massagerolle kann Sie insgesamt überzeugen, wenn Sie Wert auf ein nützliches und gesundheitsförderndes Item legen, das Ihre sportlichen Aktivitäten unterstützt. 

Mit einer Massagerolle können Sie Muskelkater vorbeugen, auf kleine Verspannungen eingehen und diese Massagerolle in Ihr tägliches Training einbringen.

Fazit

Eine Massagerolle eignet sich hervorragend, um sich vor dem Training aufzuwärmen und so die Muskeln in die entsprechende Situation zu versetzen. Weiterhin können Sie damit auch Verspannungen lösen und sich so besser fühlen.
Eine Massagerolle hat also viele Fähigkeiten und ein vielfältiges Anwendungsgebiet! 

Siehe auch

Fitnesstrainer Lizenzen

Fitnesstrainer Lizenzen Unterschiede

Ohne eine Fitnesstrainer-Lizenz ist es fast unmöglich in der Fitnessbranche Fuß zu fassen. Wer sein …